Start News

PostHeaderIcon News

 

 

Heißausbildung Stufe 4 in Großgerungs

 

Die gasbefeuerte Brandsimulationsanlage (Heißausbildung Stufe 4) war vom 15. bis 20. Oktober in Großgerungs stationiert. 4 Mitglieder unserer Feuerwehr nutzten am 20. Oktober diese Gelegenheit, um sich den realitätsnahen Bedingungen unter Atemschutz auszusetzen.

Zu Beginn gab es eine Einweisung im Feuerwehrhaus, wo unter anderem auf die körperliche Eignung sowie Gefahren und Risiken im Brandcontainer hingewiesen wurde. Danach rüsteten sich 3 Trupps vollständig aus und übten kurz die Führung des Strahlrohres. Nach einer kurzen Wärmegewöhnung musste auch schon der erste Trupp in den Brandraum vordringen. Hauptaugenmerk wurde auf das Schlauchmanagement, Kommunikation im Trupp, richtiges Schließen von Gasflaschen und das Verhalten bei einem Flashover gelegt.

Wir konnten wichtige Erfahrungen sammeln und nehmen wertvolle Tipps von diesem anstrengenden Tag mit.

 


 

(Text und Fotos: OFM Roland Fuchs)


 

Übung des 4. KHD Zuges

 

Der 4. Zug des Katastrophenhilfsdienstes übte am 12. Oktober am Gelände des Sägewerks Heider in Syrafeld. Dabei wurden 3 Szenarien vorbereitet.

Wir wurden gemeinsam mit der FF Schloss-Rosenau für die erste Aufgabe eingeteilt. Ein Auto war von der Straße abgekommen, über eine Böschung gestürzt und schräg an einem Baum hängen geblieben. Zuerst wurde von uns die Unfallstelle abgesichert und zweifacher Brandschutz mittels HD und Feuerlöscher aufgebaut. Danach wurde das Fahrzeug gegen umstürzen gesichert und die Person aus dem verunfallten Wagen gerettet. Mit einer durch eine Leine gesicherten Trage wurde die Person anschließend über die steile Böschung aus dem Gefahrenbereich gebracht. Nachfolgend wurde das Unfallfahrzeug mittels Seilwinde und Umlenkrolle (FF-Schloss Rosenau) auf die Straße gezogen und an einem Wegrand gesichert abgestellt.

Szenario zwei war das Retten einer unter Baumstämmen eingeklemmten Person. Hierbei kamen Hebekissen zum Einsatz. (FF Zwettl-Stadt und FF Jagenbach)
Szenario drei bestand darin eine Seilbahn über einen Fluss zu errichten und mittels Korbtrage eine verletzte Person auf das andere Ufer zu befördern. (FF Schweiggers)

Im Anschluss folgte im FF Haus Jahrings eine kurze Übungsbesprechung durch die Funktionäre der KHD-Bereitschaft. Die Versorgung wurde durch die FF Rudmanns durchgeführt.

 

 

(Text und Fotos: OFM Roland Fuchs)


 

Unterabschnittsübung in Germanns

 

Die diesjährige Unterabschnittsübung, ausgearbeitet von der FF-Germanns fand am 14. September statt.

Wir rückten um 16.00 Uhr mit 9 Mann und KLF zum Übungsort aus und erhielten dort weitere Anweisungen. Übungsausgangslage war ein Fahrzeugbrand in einer Scheune mit mehreren vermissten Personen.
Unsere Aufgabe war es mittels Zubringerleitung die Ansaugstelle mit Löschwasser zu versorgen  und einen Atemschutztrupp bereit zu stellen. Unverzüglich rollten wir einige B-Schläuche aus und gaben „Wasser marsch“ um mit der Löschwasserförderung zu beginnen. Währenddessen rüstete sich ein Atemschutztrupp aus und meldete sich anschließend beim Einsatzleiter. Da wir als Reservetrupp bereit standen und bereits alle Personen aus dem Gebäude gerettet wurden, brauchten wir nicht mehr in das Übungsobjekt vorgehen. Kurze Zeit später wurde per Funk das Übungsende bekannt gegeben und wir versorgten unsere Ausrüstung.

Im Anschluss an die Nachbesprechung gab es im FF-Haus Germanns noch eine kleine Stärkung.

 

 

(Text und Fotos: OFM Roland Fuchs, OFM Daniel Fuchs)


 

LM Erich Fuchs feiert 60er

 

LM Erich Fuchs feierte am 11. Juli seinen 60. Geburtstag.

Er trat im Jahr 1991 der Freiwilligen Feuerwehr Hörmanns bei und hat die Funktion des Sachbearbeiter für Nachrichtendienst über, welche er sehr gewissenhaft ausübt.
Einige Kameraden und Dorfbewohner gratulierten ihm zum „Runden“ und überreichten ihm ein kleines Präsent.

Im Namen der FF-Hörmanns – Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag!

 

 

(Text: OFM Roland Fuchs, Foto: Privat)


 

Maiandacht in Oberndorf am 18. Mai

 

Am 18. Mai fand wieder die Maiandacht in Oberndorf statt, die durch den Verein „Freunde der alten Heimat“ veranstaltet wird.

Einige Besucher nutzten die Shuttelbusse des Bundesheeres. Für alle begeisterten Wanderer bestand die Möglichkeit von Allentsteig nach Oberndorf zu pilgern.
Das sonnige Wetter trug dazu bei dass sich auch heuer wieder eine große Anzahl an Besucher vor dem Bründl einfand.
Geleitet wurde die Andacht vom Allentsteiger Stadtpfarrer Mag. Slawomir Grabiszewski. Die „Grainbrunner Dorfschwalben“ sorgten für die musikalische Umrahmung der Feier. Auch zahlreiche Abordnungen der Gemeinde, des Bundesheeres und des Landes nahmen teil.

Im Anschluss der Andacht bestand bei einer Agape Gelegenheit zum Gespräch.
Die FF-Hörmanns übernahm dabei wie üblich den Getränkeausschank.

 

 

(Text und Fotos: OFM Roland Fuchs, Adelheid Fuchs, Gerhard Geisberger)


 

Atemschutzlehrgang erfolgreich absolviert


Tobias Trappl hat am 12. und 13. April den Atemschutzlehrgang in Friedersbach mit Erfolg absolviert.

In diesen zwei Tagen lernten die Teilnehmer alle wichtigen Grundlagen und Techniken die für den Einsatz unter Atemschutz notwendig sind, wie z.B. die Herstellung einer Löschleitung, die richtige Vorgehensweise bei einer Türöffnung, der richtige Umgang mit dem Atemschutzgerät sowie die Menschenrettung aus dem Brandraum. Der Lehrgang wurde in einen praktischen und einen theoretischen Teil aufgeteilt.

Wir gratulieren Tobias zu diesem abgeschlossenen Lehrgang und freuen uns einen weiteren Atemschutzgeräteträger in unserer Feuerwehr zu haben.

 

 

(Text und Fotos: OFM Roland Fuchs, LM Dominik Poinstingl)


 

Zankerlschnapsen 2019


Unser Zankerlschnapsen, welches am 17. März stattfand, zog auch heuer wieder zahlreiche Besucher zu uns nach Hörmanns.

Schon am Vormittag konnten wir eine beachtliche Anzahl  Zankerl an die „Schnapser“ ausgeben. Für das leibliche Wohl der Gäste wurde natürlich bestens gesorgt.
Besonders freuen durften wir uns über den Besuch einiger Funktionäre seitens des Bezirksfeuerwehrkommandos, der umliegenden Feuerwehren, der Stadtgemeinde Zwettl und des Kameradschaftsbundes.

Wir bedanken uns herzlich bei allen Gästen und würden uns auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr freuen.
Der Reinerlös der Veranstaltung dient zum Ankauf von Schutzbekleidung.

 

 

(Text und Fotos: OFM Roland Fuchs, Adelheid Fuchs)


 

Erfolgreiche Teilnahme an der Ausbildungsprüfung "Atemschutz" in Großglobnitz

 

Insgesamt sechs Atemschutztrupps stellten sich am 9. März 2019 der Ausbildungsprüfung Atemschutz (APAS) in den Stufen Gold, Silber und Bronze. Dabei durfte auch ein Trupp der FF Hörmanns, gemeinsam mit einem Mitglied der FF Germanns, antreten.

Ziel dieser Prüfung ist nicht das Erreichen einer Bestzeit, vielmehr wird darauf geachtet, dass der Atemschutztrupp korrekt arbeitet und sich gegenseitig unterstützt. Dies wird an den vier Stationen Ausrüsten, Personensuche, Löschangriff über Hindernisstrecke und Geräteversorgung überprüft. So sind auch im Einsatzfall alle Handgriffe wieder sofort abrufbar.

Nach wochenlangem Üben konnten alle angetretenen Atemschutztrupps das Prüfungsziel erreichen. Das Prüferteam, bestehend aus BSB Wolfgang Steflicek, OLM Ronny Kuschal und EBI Herbert Kellner, überreichte anschließend die Abzeichen in Bronze, Silber und Gold.

 

Fotos zur Verfügung gestellt von der FF-Großglobnitz.

 

(Text und Fotos: OFM Daniel Fuchs, FF-Großglobnitz)


 

Jahreshauptversammlung

 

Die diesjährige Hauptversammlung fand am 19. Jänner im Gasthaus Spatschek statt.

Kdt. OBI Andreas Lemp eröffnete die Versammlung mit den Begrüßungsworten sowie mit dem Gedenken aller verstorbenen Kameraden.
Verwalter Ewald Poinstingl verlas das Protokoll des letzten Jahres. OBI Andreas Lemp gab einen kurzen Überblick über die Geschehnisse im abgelaufenen Jahr sowie eine Vorschau auf das kommende Jahr 2019.
Es folgten die Berichte der Sachbearbeiter  Atemschutz, Nachrichtendienst, Feuerwehrmedizinischer Dienst, Fahrmeister, Kassier und Ausbildung.
Erfreulicherweise wurde auch heuer wieder ein Mitglied befördert: PFM Tobias Trappl zum Feuerwehrmann (FM).
Einen Einblick über vergangene und zukünftige Tätigkeiten der Stadtgemeinde Zwettl machte Stadtrat Erich Stern. Er erläuterte das Feuerwehrbudget für dieses Jahr und betonte abschließend die Hilfsbereitschaft bei den KHD-Einsätzen im Mostviertel.
Unterabschnittskommandant HBI Ewald Kreutzer lobte die gute Zusammenarbeit im Unterabschnitt. Er wünschte den Kameraden unfallfreie Einsätze und Übungen.

OBI Andreas Lemp bedankte sich bei Allen und beendete die Versammlung mit einem „Gut Wehr“.
Für die Bewirtung seitens des Gasthaus Spatschek möchten wir uns herzlich bedanken!

 

 

(Text und Fotos: OFM Daniel Fuchs, OFM Roland Fuchs)


 

Unterabschnittsübung im Übungsdorf Steinbach

 

Am 25. August 2018 fand die diesjährige UA-Übung, ausgearbeitet von der FF Großglobnitz, statt. Übungsobjekt war die Trainingsanlage Steinbach am TÜPL Allentsteig, wo ein angenommener Verkehrsunfall „PKW gegen Zug“ perfekt simuliert werden konnte. Auch der Austritt einer unbekannten Flüssigkeit aus einem der Waggons wurde beübt.

Nachdem die ersteintreffende Feuerwehr Großglobnitz die Lage beurteilte, wurde uns der Auftrag erteilt, eingeschlossene und verletzte Personen aus dem verrauchten Personenzug zu befreien. Umgehend rüstete sich ein Atemschutztrupp aus und unterstützte die eingesetzten Trupps aus Großglobnitz und Germanns.
Des Weiteren baute die Besatzung des KLF den Brandschutz auf und unterstützte die FF Großglobnitz und das Rote Kreuz bei der Menschenrettung aus dem total beschädigten PKW.
Nach kurzer Zeit traf auch die Schadstoffgruppe aus dem Bezirk Zwettl ein - aus einem angehängten Güterwaggon trat Rauch und eine unbekannte Flüssigkeit aus. Die lecken Fässer konnten erfolgreich abgedichtet und weiteres Auslaufen verhindert werden.
Rund eine Stunde nach Übungsbeginn waren alle verletzten Personen versorgt und das Übungsende wurde bekanntgegeben.

Bei der anschließenden Übungsnachbesprechung begrüßte UA-Kdt. HBI Ewald Kreutzer neben den rund 75 Teilnehmern auch Stadtrat LAbg. Franz Mold, OBI Daniel Steflicek, BR Karl Kainrath, BSB Franz Schöller, HBM Thomas Fichtinger, HBI Franz Rössl, BSB Wolfgang Steflicek, BR Ewald Edelmaier und EBI Wilfried Reichenvater.
Ins Gasthaus Widhalm wurden die Teilnehmer zu einer schmackhaften Jause geladen.

Die Freiwillige Feuerwehr Hörmanns bedankt sich für die tolle Zusammenarbeit bei den eingesetzten Kräften von Feuerwehr, Rotes Kreuz und TÜPL Allentsteig!

 

(Text: OFM Daniel Fuchs)


 

Maiandacht in Oberndorf am 19. Mai

 

Der Verein „Freunde der alten Heimat“ veranstaltete auch heuer wieder eine Maiandacht in Oberndorf.

Trotz wechselhaftem Wetter haben sich wieder zahlreiche Besucher eingefunden. Viele Wanderer nahmen den Fußmarsch von Allentsteig nach Oberndorf auf sich, andere Teilnehmer nutzten wiederum den Shuttledienst des Bundesheeres. Die Andacht wurde vom Stift Zwettler Abt P. Johannes Maria Szypulski zelebriert. Für die musikalische Umrahmung sorgte die Singgruppe „Einklang“. Auch zahlreiche Abordnungen der Gemeinde, des Bundesheeres und des Landes nahmen teil.

Im Anschluss an die Messfeier gab es die Möglichkeit einer kleinen Agape. Die FF-Hörmanns übernahm dabei wie üblich den Getränkeausschank.

 

 

>> Zu den Fotos <<

 

(Text und Fotos: OFM Roland Fuchs, Adelheid Fuchs)


 

Zankerlschnapsen 2018

 

Am 18. März 2018 veranstaltete die Freiwillige Feuerwehr Hörmanns wieder das alljährliche Zankerlschnapsen im Feuerwehrhaus.

Schon am Vormittag war der Andrang groß und es wurde um die begehrten „Zankerl“ geschnapst. Auch heuer konnte wieder eine sehr stolze Anzahl an Geselchtem an die fleißigen Kartenspieler ausgegeben werden. Besonders freuen durften wir uns über den Besuch von Bürgermeister Herbert Prinz, Stadtrat Gerald Knödlstorfer, den Gemeinderäten Otto Gössl und Josef  Grünstäudl. Seitens der Feuerwehr freute uns der Besuch von BR Karl Kainrath, BR Ewald Edelmaier, BSB OBI Josef Steininger, ASB HBI Franz Thaler, sowie einiger Funktionäre aus den umliegenden Feuerwehren.

Die Mitglieder der FF-Hörmanns danken für Ihren Besuch und hoffen auf ein Wiedersehen 2019!
Der Reinerlös wird für den Ankauf von Schutzbekleidung verwendet.

 

 

(Text und Fotos: OFM Daniel Fuchs)


 

Letzte Schulung vor der Winterpause

 

Die vorerst letzte Monatsschulung vor der Winterpause wurde am 03. November durchgeführt.

Da unsere Tragkraftspritze vor kurzem einem Service unterzogen wurde, nutzten wir die Schulung für einen intensiven Testlauf.
Es wurde eine Löschleitung errichtet, die Übungsstelle abgesichert und die TS auf Funktion und Leistung geprüft. Ein besonderes Augenmerk lag auf der richtigen Inbetriebnahme bis hin zum Ansaugen.
Auch alle anderen technischen Geräte wie Lichtmast und Stromerzeuger wurden vor dem Winter nochmals auf Funktion überprüft, um für etwaige Einsätze gut gerüstet zu sein.

 

 

(Text und Fotos: OFM Roland Fuchs, OFM Daniel Fuchs)


 

Atemschutzübung in Eschabruck

 

Die diesjährige Atemschutzübung für den Bereich 2 im Abschnitt Zwettl fand am 07. Oktober in Eschabruck statt.

Übungsannahme war eine vermisste Person im ersten Stock eines Rohbaus. Um die Übung so realitätsnah wie möglich zu gestalten, wurde der Raum vernebelt. Zu dem Zeitpunkt als die vermisste Person gefunden wurde, musste der Truppmann eine Bewusstlosigkeit vortäuschen. Deshalb galt es per Funk einen zweiten Atemschutztrupp anzufordern und den regungslosen Kameraden per Crashrettung an eine sichere Stelle zu bringen.

Gleich im Anschluss wurden uns mögliche Fehlerquellen im Umgang mit der Wärmebildkamera gezeigt, sowie positive und negative Aspekte bei der Vorgehensweise betont. Die FF-Hörmanns war bei dieser Übung mit zwei Atemschutztrupps vertreten.

 

 

(Text und Fotos: OFM Roland Fuchs)


 

Wärmebildkamera für den Unterabschnitt

 

Am Freitag, den 6. Oktober fand eine Einschulung in die neue Wärmebildkamera statt, die von den 4 Feuerwehren im Unterabschnitt angekauft wurde.

Es handelt sich hierbei um ein österreichisches Produkt der neuesten Generation, hergestellt von der Firma Active Photonics mit Sitz in Villach.

BSB Wolfgang Steflicek erläuterte unter anderem die Funktionen, Aufbau und Bedienelemente des Geräts und wies auf die richtige Vorgehensweise im Brandeinsatz und der Personensuche hin. Ebenfalls wurden wir darauf hingewiesen, dass es durch spiegelnde Oberflächen und Materialien die Restwärme abstrahlen zu Fehlinterpretationen kommen kann.

 

 

(Text und Fotos: OFM Daniel Fuchs, OFM Roland Fuchs)


 

Finnentest erfolgreich absolviert

 

Am 16. September führte die FF-Großglobnitz den sogenannten „Finnentest“ durch.

Dieser Leistungstest ist verpflichtend von allen aktiven Atemschutzgeräteträgern jährlich durchzuführen.
Es müssen insgesamt 5 Stationen in einem zeitlichen Rahmen absolviert werden.
Zwei weitere Alternativen zum „Finnentest“ sind der Cooper Test (Laufen) oder der Fahrrad Test.

Da für die FF-Hörmanns ebenfalls die Möglichkeit bestand an diesem „Finnentest“ teilzunehmen, nutzten einige Mitglieder diese und absolvierten den Test erfolgreich.

Wir bedanken uns bei der FF-Großglobnitz für den Aufbau und die Durchführung.

 

 

(Text und Fotos: OFM Daniel Fuchs, OFM Roland Fuchs)


 

Maiandacht in Oberndorf

 

Der Verein „Freunde der alten Heimat“ veranstaltete heuer die Maiandacht am 20. Mai 2017.

Trotz des kühlen Wetters besuchten wieder an die 500 Wanderer, Ausgesiedelte und Interessierte den ehemaligen Wallfahrtsort Oberndorf im Truppenübungsplatz Allentsteig. Die Maiandacht stand unter der Leitung vom Abt des Stiftes Geras Herrn OPraem DDr. Joachim Angerer. Musikalisch umrahmt wurde die Feier von den „Grainbrunner Dorfschwalben“. Bei den Ansprachen von Bezirkshauptmann Dr. Michael Widermann, Oberst Josef Fritz, Mag. Bernhard Lehr und Josef Poinstingl wurde an die schreckliche Zeit vor 80 Jahren erinnert.

Anschließend gab es bei einer Agape, die von der Mannschaft der Freiwilligen Feuerwehr Hörmanns organisiert wurde, Gelegenheit zum Gespräch.

 

 

>> Zu den Fotos <<

 

(Text und Fotos: OFM Daniel Fuchs, Adelheid Fuchs)


 

Abschnittsfeuerwehrtag in Niederneustift

 

Am Sonntag, den 2. April fand im Gasthaus Hofbauer in Niederneustift der Abschnittsfeuerwehrtag des Abschnittes Zwettl statt. Neben den Tätigkeitsberichten der Feuerwehrfunktionäre gab es auch heuer wieder sehr viele Auszeichnungen für geleistete Dienste rund um die Feuerwehr, des Rettungsdienstes und dem Land Niederösterreich.


Auszeichnungen für die FF-Hörmanns:

Verdienstmedaille 2. Klasse des NÖ Landesfeuerwehrverbandes

    OBI Andreas Lemp

Ehrenzeichen des Landes NÖ für 40-jährige verdienstvolle Tätigkeit auf dem Gebiet des Feuerwehr- und Rettungswesens

  • HFM Franz Poinstingl
  • EV Franz Zellhofer sen.
  • LM Erwin Wurz

Ehrenzeichen des Landes NÖ für 50-jährige verdienstvolle Tätigkeit auf dem Gebiet des Feuerwehr- und Rettungswesens

  • OLM Josef Poinstingl

Ehrenzeichen des NÖ Landesfeuerwehrverbandes für 70-jährige verdienstvolle Tätigkeit auf dem Gebiete des Feuerwehrwesens

  • OLM Josef Poinstingl

 

 

(Text und Fotos: OFM Roland Fuchs, Marco Poinstingl)


 

Zankerlschnapsen 2017

 

Unser traditionelles Zankerlschnapsen fand heuer am 19. März statt.

Bereits um 09:30 Uhr füllten sich die Sitzplätze und es wurden einige spannende „Schnapsduelle“ entschieden. Der Andrang war wieder sehr groß, das beweisen auch die über 600 ausgegebenen, schmackhaften „Zankerl“. Besonders erfreut waren wir über die Besuche von Stadtrat Gerald Knödlstorfer, den Gemeinderäten Otto Gössl und Josef Grünstäudl, Bezirksfeuerwehrkommandant-Stv. BR Karl Kainrath, Abschnittsfeuerwehrkommandant BR Ewald Edelmaier sowie einiger Feuerwehrfunktionäre der umliegenden Feuerwehren.

Die Freiwillige Feuerwehr Hörmanns bedankt sich bei allen Gästen für den Besuch und hofft auf ein Wiedersehen 2018!
Der Reinerlös wird für den Ankauf von Dienst- und Einsatzbekleidung verwendet.


 

(Text und Fotos: OFM Daniel Fuchs, Adelheid Fuchs)


 

Jahreshauptversammlung


Die Jahreshauptversammlung der FF-Hörmanns wurde am 14. Jänner im Gasthaus Spatschek abgehalten.

Neben Vizebürgermeister DI Johannes Prinz konnten auch die Vertreter aller anderen Wehren aus dem Unterabschnitt begrüßt werden.
Da leider 2 Kameraden verhindert waren, wurden diese Tätigkeitsberichte von anderen Mitgliedern vorgetragen.

Kommandant OBI Andreas Lemp eröffnete die Versammlung mit einer Gedenkminute an alle verstorbenen Kameraden.
OFM Dominik Poinstingl verlas in Vertretung von V Ewald Poinstingl das Protokoll der letzten Vollversammlung. Danach folgten die Berichte für Nachrichtendienst, Atemschutz, Ausbildung, Fahrmeister und Feuerwehrmedizinischer Dienst. Hier wurden unter anderem die Wartung sämtlicher Geräte, vergangene Übungen, wichtige Hinweise sowie eine Vorschau auf Übungen und mögliche Module im Jahr 2017 erwähnt. BI Johann Trappl kümmerte sich wie üblich um den finanziellen Teil und verlas das Kassabuch unserer Wehr.  Die beiden Kassaprüfer wurden mit einem Handzeichen einstimmig entlastet.

Vizebürgermeister Prinz erläuterte einige Vorhaben und Projekte in der Gemeinde für das Jahr 2017, darunter Fahrzeugankäufe in einigen Feuerwehren, Umbau sowie Sanierung der Feuerwehrhäuser und die Fertigstellung der Umfahrung Zwettl.
Unterabschnittskommandant HBI Ewald Kreutzer sprach einige Worte zur neuen Regelung für den Atemschutz-Leistungstest sowie zu den beiden Brandeinsätzen 2016 in Hörmanns. Weiters betonte er die vorbildliche Zusammenarbeit der Feuerwehren im Unterabschnitt.

Die FF-Hörmanns bedankt sich beim Gasthaus Spatschek für die Bewirtung.


 

(Text und Fotos: OFM Roland Fuchs)


 

KHD-Übung im Nachbarbezirk

 

Am 29. Oktober 2016 fand im Gemeindegebiet von Groß Siegharts eine bezirksübergreifende KHD-Übung statt.

Um ca. 7 Uhr morgens versammelten sich die Feuerwehren der 22. KHD Bereitschaft aus dem Bezirk Zwettl um gemeinsam im Konvoi mit ca. 30 Fahrzeugen zuerst in Richtung Lager-Kaufholz Allentsteig und danach über Waidhofen nach Groß-Siegharts zu fahren. Dort angekommen wurden die Zugskommandanten über das Übungsszenario informiert und teilten die Feuerwehren in ihre jeweilige Aufgabe ein. Übungsannahme war ein Waldbrand in einem eher unwegsamen Gelände. Da sich die bestmögliche Wasserentnahmestelle ca. 1km vom Brandherd entfernt befand, galt es mehrere Relaisleitungen zu errichten. Unsere Aufgabe war es einen Teil der Relaisleitung aufzubauen und dadurch die Löschtrupps zu unterstützen.
Anschließend wurden 2 Kameraden zu einer Personensuche in einem angrenzenden Waldgebiet eingeteilt. 2 Personen waren durch den Brand und der starken Rauchentwicklung abgängig. Diese konnten bereits nach ein paar Minuten gefunden und medizinisch versorgt werden.
Um ca. 11.30 Uhr konnte Brandaus gegeben werden.

Abschließend fand am Gelände der FF Groß Siegharts die Übungsbesprechung statt, wo es neben Lob auch einige Kritikpunkte gab.
Von der FF-Hörmanns nahmen 4 Mitglieder an dieser Übung teil.

 

 

(Text und Fotos: OFM Roland Fuchs, OFM Daniel Fuchs)


 

Unterabschnittsübung in Hörmanns

 

Die 4 Feuerwehren des UA Großglobnitz übten am Abend des 17. September 2016 im Gasthaus Spatschek die Zusammenarbeit im Einsatzfall. Übungsannahme war ein Küchenbrand in einer Gaststätte mit zwei vermissten Personen.

Um 19:00 Uhr alarmierte uns Florian ZT mittels stillem Alarm zur Übung. Umgehend rückten 13 Mann der Freiwilligen Feuerwehr Hörmanns zum Übungsobjekt aus. Dort angekommen wurden wir schon von der Wirtin erwartet, welche Einsatzleiter OBI Andreas Lemp über die Lage informierte. Sofort begann man mit dem Aufbau der Einsatzleitung. Gleichzeitig rüstete sich ein Atemschutztrupp zur Personensuche aus, eine Person konnte rasch im Gästezimmer ausfindig gemacht werden. Währenddessen trafen auch die Feuerwehren Germanns, Großglobnitz, Großhaslau und Atem Zwettl am Einsatzort ein. Drei weitere Atemschutztrupps konnten bald auch die zweite Person retten und  die Brandbekämpfung im Innenangriff durchführen. Nach ca. 45 Minuten konnte „Brand Aus“ gegeben werden.
Die Übungsbeobachter Abschnittsfeuerwehrkommandant BR Ewald Edelmaier, HBI Rudolf Assfall und ASB HBM Reinhard Holzmüller zeigten sich mit den Leistungen der eingesetzten Feuerwehren zufrieden.

Die FF Hörmanns bedankt sich bei allen Kameraden für die zahlreiche Teilnahme an der Übung und beim Gasthaus Spatschek für die zur Verfügung Stellung des Übungsobjektes.

 

 

(Text und Fotos: OFM Daniel Fuchs)


 

Fahrzeugbrand als Übungsthema

 

Am 2. September 2016 nahmen 12 Kameraden der FF Hörmanns an der Monatsschulung teil.

Übungsthema war das Bekämpfen eines Fahrzeugbrandes mit der Hochdrucklöschanlage UHPS. Unter der Leitung von OBI Andreas Lemp wurden Löschversuche mit Wasser, Schaum und dessen verschiedene Zumischraten getestet. Die Übung brachte wertvolle Erkenntnisse für die Mannschaft, um für ein solches Szenario bestens vorbereitet zu sein.

 

 

 

(Text, Fotos und Video: OFM Daniel Fuchs, OFM Roland Fuchs)

Notrufnummern
         
  122 Feuerwehr  
  133 Polizei  
  144 Rettung  
         
  112 Euro Notruf  
         
   Wer ruft an?
 Was ist geschehen?
 Wo ist es geschehen?
 
         
 

 

Intern